Bild Messen SW Hintergrund

Produkte.

Voll auf Draht.

ATE Synchronmotoren Baureihe (DCH)

Mit der neuen Motorbaureihe DCH ist es den Ingenieuren von ATE gelungen, eine innovative Technik aus dem Rennsport in die Serie zu überführen. Durch eine spezielle Magnetanordnung gelingt es, den magnetischen Fluss innerhalb des Magneten zu führen. Der sonst unverzichtbare magnetische Rückschluss im Rotor kann auf ein Minimum beschränkt werden. Dadurch ergeben sich viele Vorteile: Ideale Feldschwächeigenschaften vergrößern die Drehzahlspreizung, ohne das Spitzenmoment zu reduzieren. Aufgrund der gesteigerten Induktivität kann in vielen Anwendungen auf eine zusätzliche Vorschaltdrossel und ein „Voltage Protection Modul (VPM)“ verzichtet werden. Ob dies gelingt, prüfen die ATE-Ingenieure von Fall zu Fall. Eine Vergrößerung des Wellendurchmessers bietet dem Anwender mehr Freiraum bei der Lagergestaltung und verbessert die Wellendynamik. Damit ist die neue Baureihe eine konsequente Weiterentwicklung der bewährten DC- Baureihe von ATE und stellt im Portfolio eine ideale Ergänzung dar.

Vorteile von Synchronmotoren

- Hohe Drehmomentdichte
- Hoher Leistungsfaktor
- Größerer Achslochdurchmesser als DC
- Höchste Drehzahlen
- Geringe Massenträgheit
- Gute Feldschwächeigenschaften

Anwendungen

  • Schleif-Fräs-Drehspindeln
  • Hauptspindelantriebe
  • Flüssigkeitspumpen und Kompressoren
  • Klimasysteme
  • Aktuatoren
  • Sterilisierfähige Antriebe
  • Pumpenantriebe
  • Turbogeneratoren
  • E-Booster
  • Brennstoffzellenbelüftung
  • Antriebsstränge
  • Prüfstandsantriebe
  • Schwerlastfahrzeuge
  • Diesel- und Hybridantriebe
  • Pod-Antriebe
  • Inboard-Antriebe (Wellenantriebe)
  • ORC-Prozesse
  • Expansionsantriebe
  • Windgeneratoren
  • Wasserkraft
  • Großklimageräte
  • Mikrogasturbinen
  • Schwungmassen- und Energiespeicher

Für andere Baugrößen bzw. Sondertypen nehmen Sie Kontakt mit ATE auf.